Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Unterstützung für junge Flüchtlinge

Veröffentlicht am: 16. März 2015

Nürnberg - Krieg, Hunger, Vertreibung, und keine Perspektive auf Veränderung – das treibt viele Menschen zur Flucht aus ihrem Herkunftsland. Darunter sind auch viele Jugendliche, die sich ganz alleine, ohne ihre Familie auf den Weg machen in eine andere Welt. Diesen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen widmen sich das Don Bosco Jugendwerk Nürnberg und der Caritasverband Nürnberg und bieten ihnen in Jugendhilfeeinrichtungen ein neues Zuhause an. Sei es in Wohngruppen oder im Betreuten Wohnen, die jungen Menschen werden von den pädagogischen Fachkräften betreut, sie lernen die deutsche Sprache, gehen zur Schule oder streben eine Ausbildung an und sollen so befähigt werden zu einer selbständigen Lebensführung.

Ziel unserer Arbeit ist es, den Jugendlichen zu zeigen, dass sie bei uns in Deutschland willkommen sind und dass es eine Perspektive für sie gibt. Wichtig ist dafür eine gelingende Integration und Inklusion: Die Mitarbeitenden sind u.a. auf die guten Verbindungen zu Kirchengemeinden, Vereinen sowie die Unterstützung durch engagierte Ehrenamtliche angewiesen.

Bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen ist der Bedarf an alltäglichen Dingen denkbar größer, viele kommen lediglich mit dem Allernotwendigsten. Und so freuen wir uns natürlich darüber, wenn wir für unsere Arbeit Spenden bekommen, um anfallende Kosten für Schulmaterialien, Lexika, Dolmetscher, Kleidung, Fahrtkosten etc. zu tragen, die i.d.R. nicht durch die normalen Tagessätze gedeckt sind.

In diesem Zusammenhang ergeht ein herzlicher Dank an das St. Theresien-Krankenhaus in Nürnberg. Dort haben die Niederbronner Schwestern im letzten Jahr Spenden für junge Flüchtlinge gesammelt, die sie Einrichtungen der Caritas-Familie, die in diesem Bereich tätig sind, zu gleichen Teilen zu Gute kommen lassen.

Carmen Schneider