Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Ambulante flexible Hilfen

Unsere Zielgruppe

Die ambulanten flexiblen Hilfen sind ein Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 15 bis 27 Jahren mit sozialen und/oder individuellen Beeinträchtigungen.

 Sie richten sich besonders an junge Menschen

  • die zu viele Probleme gleichzeitig haben, um am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. (multiple Vermittlungshemmnisse)
  • deren Alltag geprägt ist durch Perspektivlosigkeit, einen risikoreichen Lebensstil sowie soziale und gesundheitliche Problemlagen.
  • die auf Grund von familiären Prägungen und Lebensbedingungen, Gewalt- und Missbrauchserfahrungen, Versagensängsten, Enttäuschungen oder Erfahrungen des Scheiterns Schwierigkeiten mit staatlichen, institutionellen oder geregelten Strukturen haben. 

 

Unser Angebot

In unserem speziellen Angebot der Aktivierung, Teilhabe und Eingliederung, finden junge Menschen, die sich in einer schwierigen Lebensphase befinden, zuverlässige Ansprechpartner*innen und entwickeln eine sinnstiftende Zukunftsperspektive.

Unser Angebot der ambulanten flexiblen Hilfen ist:

  • Individuell und bedarfsorientiert
  • Bei Bedarf kombiniert mit unseren weiteren Hilfsangeboten
  • §§ 27, 41 i.V. m § 30 Erziehungsbeistandschaft SGB VIII
  • §§ 41, 35a i.V. m. § 35 SGB VIII Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung
  • Ambulante Hilfen nach §67 ff SGB XII
  • Ambulante Begleitung in Obdachlosenpensionen (SGB VIII im Duett mit SGB II)

Dazu bringen wir unsere Jahre lange Erfahrung in der Arbeit mit entkoppelten jungen Menschen ein und arbeiten mit verschiedenen Netzwerkpartner*innen zusammen, so dass wir eine differenzierte Expertise aus Jugend-, Sucht-, Obdachlosen- und Sozialhilfe bündeln.

 

Unser Ziel 

 Zielsetzung ist, die jungen Menschen zu unterstützen, soziale Benachteiligungen auszugleichen, individuelle Beeinträchtigungen zu überwinden und unsere Klient*innen (zurück) auf den Weg in Bildungsprozesse, Maßnahmen der Arbeitsförderung, Ausbildung oder Arbeit zu holen. Eine offene, wertschätzende und geduldige Arbeitsweise ist dabei für uns selbstverständlich.

Wir arbeiten nach dem Prinzip der salesianischen Assistenz, wobei die Pädagog*innen den jungen Menschen als Experten seiner eigenen Lebenswelt anerkennen. Die individuelle Hilfe soll im sozialen Umfeld der Klient*innen ansetzen, und deren Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit gefördert werden.

 

Ansprechpartner

Pablo Rohlmann

Herr Pablo Rohlmann
Teamleiter Offener Tagestreff
Don-Bosco-Str. 2, 90429 Nürnberg
Tel.: 0911/93179-60
Fax: 0911/93179-35
E-Mail: pablo.rohlmann@don-bosco-nuernberg.de