Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Ukraine Krieg – So können Sie helfen

Veröffentlicht am: 28. Februar 2022

Ukraine/Bonn – 57 Waisenkinder aus aus der salesianischen Einrichtung in Lemberg sind aufgrund der russischen Angriffe von Don Bosco in die Slowakei evakuiert worden. Die Heimkinder aus der Ukraine sind nach einer strapaziösen Flucht wohlbehalten angekommen. „Die Kinder und Jugendlichen haben große Angst und leiden noch immer unter den Strapazen der Flucht“, erklärt Pater Mykhaylo Chaban SDB, Leiter der Don Bosco Einrichtung in Lemberg. Pater Chaban hat die Kinder und Jugendlichen begleitet und ist dankbar, dass jetzt alle in Sicherheit sind. Vor der Flucht hatten die Kinder Schutz im Keller des Don Bosco Hauses gesucht. Die Angriffe der russischen Streitkräfte rückten immer näher. Im ganzen Land sind rund 100.000 Menschen auf der Flucht.

Don Bosco ist in vier Großstädten in der Ukraine vertreten. Auch in der schwer umkämpften Hauptstadt Kiew sind die Salesianer Don Boscos präsent. Für eine Evakuierung war es hier aber zu spät. Die ukrainische Regierung hat die Brücken in Kiew sprengen lassen, damit die russischen Panzer nicht in die Hauptstadt rollen können. Aktuell helfen die Salesianer den Menschen in der Region und Flüchtlingen. Sie nehmen sie in ihren Einrichtungen auf und versorgen sie mit Lebensmitteln.

Salesianer helfen vor Ort

Zwei Kinder aus der Ukraine sitzen in einem Zelt, einer provisorischen Flüchtlingsunterkunft.

Seit 24. Februar 2022 herrscht Krieg mit Russland und trotz der Lebensgefahr bleiben die Salesianer in den umkämpften Städten Kiew, Lwiw (Lemberg), Schytomyr, Dnipropetrovsk, Novosilka, Odessa, Peremyshany und Birka, um der Not leidenden Bevölkerung beizustehen.

Der für die Ukraine zuständige Provinzial Pater Mykhaylo Chaban SDB berichtet: „Wir organisieren unsere Schulen als Notunterkünfte und bereiten Schutzräume für den Fall von Bombardierungen vor, es fehlt aber an vielen Dingen wie Betten, Matratzen und Decken. Die Wasserversorgung ist nicht ausreichend, und wir verteilen Essen an die Hilfesuchenden. In unserem Waisenhaus in Lwiw, wo wir derzeit aufgrund der Evakuierung nur noch etwa ein Dutzend Kinder betreuen, bereiten wir uns darauf vor, weitere Kinder aus unseren Waisenhäusern aus der Ostukraine aufzunehmen.“

So können Sie helfen:

„Unsere Partner brauchen dringend Unterstützung bei der Versorgung der Flüchtlinge und Menschen in Not. Don Bosco Bonn hat ein Spendenkonto eingerichtet. Jede Hilfe zählt“, betont Silvia Cromm, Geschäftsführerin und Leiterin Programme und Projekte Don Bosco Mondo.

Spendenkonto:

Don Bosco Mondo e.V.
Pax-Bank
Konto 30 40 50 60 70
BLZ 370 601 93
IBAN DE10 3706 0193 3040 5060 70
BIC GENODED1PAX

Mehr Informationen